Zur Startseite

Das Bündnis Freie Bildung auf dem OER-Festival 2017

7. Dezember 2017 - veröffentlicht in OER , Veranstaltungen - Tags:

Drei Tage lang stand der Pfefferberg in Berlin mit dem OER-Festival 2017 Ende November ganz im Zeichen von freien Bildungsmaterialien (OER). Mit beteiligt an zahlreichen Workshops, Sessions und Panels: das Bündnis freie Bildung.

Los ging es für uns mit einem Workshop zu Bildungspolitik. Unter dem Titel ‚OER in Deutschland: Bildungspolitik, Förderung und wie weiter?‘ haben wir mit rund 25 Teilgebenden zum Teil in kleineren Arbeitsgruppen über wesentliche Forderungen der OER-Community an die Politik diskutiert und Schlussfolgerungen festgehalten. Einen ersten Überblick dazu findet ihr im Etherpad der Session. Als Bündnis werden wir die Ergebnisse auswerten und als Grundlage für unsere weitere politische Lobby für Offenheit in der Bildung nehmen. Dies umso mehr, da es sich bei den Ergebnissen aus Berlin nicht nur um ein ad hoc Stimmungsbild handelt, sondern bereits auch bei den vorherigen OER Camps in München, Köln und Hamburg Forderungen zusammengetragen wurden. Der Workshop in Berlin stellte den Abschluss dieser Reihe dar. Die Ergebnisse werden jetzt von uns aufgearbeitet.

Unsere Forderungen an die Politik aber auch die Arbeit unseres Bündnisses allgemein waren anschließend wichtige Themen bei dem von uns besetzen Stand auf dem Marktplatz des OER-Fachforums. Mit zu der häufigsten Frage gehörte es, wie man bei uns mitmachen kann. Die Antwort ist: Ganz einfach! Wer unser Selbstverständnis teilt, kann sowohl als Einzelperson oder auch mit seiner Organisation sein Interesse an einer Mitarbeit melden. Wir freuen uns immer über weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter sowie tatkräftige Unterstützung. Da es sich bei dem Bündnis freie Bildung um ein unabhängiges Bündnis in dem Sinne handelt, dass wir keine Förderung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) oder anderen politischen Institutionen erhalten, können wir uns wo nötig auch kritisch zu politischen Entscheidungen positionieren. Anregungen in diesem Sinne können auch von Nicht-Bündnismitgliedern an uns herangetragen werden. Wir sehen uns in diesem Sinne als ‘politische Stimme’ der OER-Community. 

Den Abschluss der drei Tage bildeten zwei Panels: zum einen zum Abschlussdokument des diesjährigen OER-Weltkongresses in Ljubljana: „OER Action Plan: From Commitment to Action“. Für uns ist dieses Abschlussdokument ein wichtiges Dokument und wir werden uns dafür einsetzen, die ausgesprochenen Empfehlungen auch im deutschsprachigen Raum zur Umsetzung zu bringen. Eine ausführliche Stellungnahme dazu werden wir in Kürze veröffentlichen und dabei die Diskussionen beim OER Festival mit berücksichtigen. Abschließend haben wir uns in einem zweiten Panel – wie auch schon zuvor auf dem Marktplatz – als Bündnis vorgestellt.

Unser Fazit: Rundum gelungene Tage – nicht nur für uns als Bündnis, sondern vor allem für die weitere Verbreitung und Durchsetzung freier Bildungsmaterialien im deutschsprachigen Raum. Herzlichen Dank an das Orga-Team und an alle Teilgeberinnen und Teilgeber. Wir freuen uns sehr über die auf dem Festival verkündete Nachricht, dass es auch im kommenden Jahr vier OERCamps in ganz Deutschland geben wird.

Wir werden dabei sein!

Weitere Impressionen und Einblicke auf Twitter unter dem Hashtag #OERde17:

Janna Schlender und Matthias Andrasch stehen auf der Bühne

Janna Schlender und Matthias Andrasch bereiten den kurzen Impuls für den Workshop vor (Foto: Christian Friedrich, CC0)

Lizenzhinweis:
„Bündnis Freie Bildung auf dem OER-Festival 2017“ von Bündnis Freie Bildung steht unter der CC-BY-4.0-Lizenz. Für die Nachnutzung reicht als Namensnennung „Bündnis Freie Bildung“. Sofern die Nutzung offline erfolgt, ist an den Hinweis die URL der Lizenz anzufügen: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/. Text: Nele Hirsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.